So bewahren Sie Ihre Kräuter sicher auf, damit keine Motten ran kommen

Kräuter &Tees Motten-Sicher aufbewahren

Hat man viele offene Kräuter und Gewürze in der Küche sind leider auch Motten nicht weit. Diese sind lästig und bekommt man kaum mehr los. Auch in scheinbar verschlossene Gefäße finden die kleinen „Biester“ ihren weg. Doch nicht nur Mehl, Reis und Co. ist von Mottenbefall bedroht, auch offene Kräuter oder Tees können befallen werden. Wie man seine wertvollen Heilkräuter richtig schützt und die Motten am besten bekämpft erfahren Sie in diesem Artikel.

  • Luftdichte Gefäße
    Packen Sie Ihre Kräuter und Tees in Luftdichte Gefäße: Nur, wenn die Behälter Luftdicht verschlossen sind, haben die kleinen Larfen keine Chance in das Innere zu gelangen. Am besten eignen sich zur Aufbewahrung der Lebensmittel Einmachgläser oder Dosen und Gläser mit Schraubverschluss. Der Inhalt ist dadurch Luftdicht verschlossen und es kommt kein noch so kleines Ungeziefer herein. Kräuter, Samen oder Tees sind dadurch gut vor Lebensmittelmotten geschützt und verlieren zugleich nicht an Aroma.
  • Schränke mit Essigreinger putzen
    Bereits befallene Schränke sollte man gründlich mit Essigreiniger putzen. Kleine Larfen der Motten können sich überall verstecken und schnell neue Exemplare zum Vorschein bringen. Genaueres zur Reinigung und Mottenbekämpfung können Sie hier nachlesen. Essig ist im Gegensatz zu vielen anderen Reinigern umweltfreundlich und nicht gesundheitsschädlich, weswegen Sie diesen ohne Bedenken großzügig verteilen können. Achten Sie jedoch auf Ihre Möbel, da Essig Lacke oder Holz beschädigen kann.

  • Lebensmittel in der Mülltone entsorgen
    Bringen Sie befallene Lebensmittel sofort in die Mülltonne nach draußen. Im Hausmüll können schnell neue Motten entstehen und sich in den leckeren Gewürzen und Kräutern einnisten. Wer hat es noch nicht erlebt? Da hat man gerade feinsäuberlich, die Küche auf Vordermann gebracht und alle Krabbeltiere entsorgt, da hat man die lästigen Motten schon wieder am Hals. Damit man dies verhindert, sollte man den Restmüll mit den Motten direkt nach draußen in die Tonne bringen.
  • Schlupfwesen
    Falls letztendlich gar nichts gegen die lästigen Motten in den Kräutern und Tees hilft sollten Sie sich Schlupfwespen zu legen. Diese kann man im Baumarkt oder online kaufen. In der Regel schlüpfen diese nach 1-3 Tagen aus den Eiern. Diese begeben sich dann auf die Suche nach den Motten-Eiern. In die Eier legt die Schlupfwespe mit ihrem langen Legestachel nun ihre eigenen Eier, wodurch die Motten nicht mehr schlüpfen können.