Fußschweiß Ursache und Behandlungsmöglichkeit

 

Hormonelle Umstellung in der Pubertät,  aber auch emotionaler Stress gesteuert durch das vegetative Nervensystem, können ebenfalls Schweißfüße entstehen lassen. Auch ein ungesundes Mikroklima in geschlossenem Schuhwerk mit mangelhafter Belüftung, können vermehrte Schweißabsonderung auslösen. 

 

 

 

Fußbäder mit Zinnkraut (Ackerschachtelhalm)

und 5 Tropfen ätherisches Zypressen Öl und 3 Tropfen ätherisches Lavendel Öl in 1 Esslöffel Honig oder Sahne dazugeben.

1-2 x täglich/5-15 Minuten baden

 

oder 

 

Fußbad mit Weidenrinde

4 Teelöffel fein geschnittene frische oder getrocknete Weidenrinde in 

1/2 Liter kaltes Wasser geben und 8 Stunden ziehen lassen, abfiltern. 

Füße mind. 15 Minuten baden

 

Empfehlung für unterwegs: Venenspray (sehr gut für die Beine und als Fußdeo - kühlend, erfrischend). Erhältlich: www.ringana.com/1062425

 

Tipp: Legen Sie sich doch mal Zedernholzsohlen in die Schuhe!

https://zederna.de

 

Diese Ratschläge soll natürlich keinen Arzt ersetzen.